Pflanzliche Hausapotheke

10. Mai 2018

Pflanzliche Hausapotheke

Ribes nigrum, Mazerat aus den Knospen der Schwarze Johannisbeere

Die ganze Kraft des Baumes liegt im Frühling in den noch verschlossenen Knospen. Hier werden über die Wurzeln Nährstoffe und viel Energie raufgepumpt, damit der Baum wachsen kann. Das Embryonalgewebe der Knospen ist vollgepackt mit Inhaltsstoffen. Diese Knospenmedizin wird Gemmotherapie genannt und ist eine besondere Form der Pflanzenheilkunde. Wir Menschen kommen aus der Natur und reagieren auf die Natur. Aus diesem Grund sprechen wir gut auf pflanzliche Heilmittel an.

Das Schwarze-Johnnisbeer-Gemmomazerat zählt zu den meistangewendeten Produkten der Pflanzenheilkunde.

  • Es wirkt entzündgswidrig, besonders auf Schleimhäute und Gelenke.
  • Regt die Entgiftungsfunktion der Nieren an.
  • Stimuliert und entlastet den Stoffwechsel, wirkt entgiftend, ausleitend und antioxidativ
  • Reguliert das Immunsystem und hilft gut bei Allergien
  • Hilft dem Organismus sich besser an Stresssituationen anzupassen.

Man setzt Schwarze Johannisbeere unterstützend bei:

  • Allergischer Rhinitis
  • Akute und chronische Atemwegsentzündungen
  • Nasennebenhöhlenentzündungen
  • Grippale Infekte
  • Entzündungen im Mund-Rachen-Raum,
  • Aphten und Zahnfleischentzündungen

Wenn Ihr mehr zum Thema Gemmo-Therapie erfahren möchtet, kommt vorbei wir beraten Euch gerne!